Hoverboard

Made in Germany

Echte Luftreifen

App-Steuerung

Innovative Sicherheitsfunktionen

Hochleistungsakkus

Bis zu 30 km/h Top Speed

Schnellladefunktion

Hoverboards Serie
ALPHA

Unsere Hoverboards der Alpha-Serie sind Ultra-Premium Hoverboards der nächsten Generation. Sie kommen ganz ohne Mittelgelenk aus und bieten dadurch maximale Widerstandsfähigkeit und einen besonders sicheren Stand. Eine neuartige Drucksensor-Technik ermöglicht hochpräzises Steuern und schafft ein nie dagewesenes Fahrgefühl. Ausgestattet mit revolutionärem Wasser- und Staubschutz (IP54) sowie einer wartungsarmen Modulbauweise eignet sich die Alpha-Serie besonders für alle, die ihr Hoverboard intensiv auf anspruchsvollem Terrain nutzen wollen – ohne Kompromisse.

Hoverboards Serie
ALPHA

Unsere Hoverboards der Alpha-Serie sind Ultra-Premium Hoverboards der nächsten Generation. Sie kommen ganz ohne Mittelgelenk aus und bieten dadurch maximale Widerstandsfähigkeit und einen besonders sicheren Stand. Eine neuartige Drucksensor-Technik ermöglicht hochpräzises Steuern und schafft ein nie dagewesenes Fahrgefühl. Ausgestattet mit revolutionärem Wasser- und Staubschutz (IP54) sowie einer wartungsarmen Modulbauweise eignet sich die Alpha-Serie besonders für alle, die ihr Hoverboard intensiv auf anspruchsvollem Terrain nutzen wollen – ohne Kompromisse.

Hoverboards Serie
CRUISER

Die Hoverboards der Cruiser-Serie verfügen über ein bewegliches Mittelgelenk für optimale Manövrierfähigkeit, ein integriertes Soundsystem, einen aufwändig konstruierten Akku „Made in Germany“ sowie einen Hochleistungsmotor für Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 30 km/h. Für besonders unterhaltsame und temporeiche Fahrten!

Hoverboards Serie
CRUISER

Die Hoverboards der Cruiser-Serie verfügen über ein bewegliches Mittelgelenk für optimale Manövrierfähigkeit, ein integriertes Soundsystem, einen aufwändig konstruierten Akku „Made in Germany“ sowie einen Hochleistungsmotor für Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 30 km/h. Für besonders unterhaltsame und temporeiche Fahrten!

MODELLVERGLEICH

Noch unsicher?
Finden Sie das Hoverboard, welches genau zu Ihnen passt!

BERATUNG

Haben Sie noch Fragen?
Experten-Beratung: +49 9157 9259890 oder per Online-Chat

ZUBEHÖR

Machen Sie Ihr Hoverboard mit unserem umfangreichen Zubehör zum Hovercart, laden es blitzschnell auf & mehr!

Hoverboard FAQ - oft gestellte Fragen & unsere Antworten

Hoverboards (auch “E-Boards” oder “Balance Scooter” genannt) sind seit einiger Zeit in aller Munde und haben einen regelrechten Hype ausgelöst. Ins Deutsche übersetzt bedeutet “Hoverboard” so viel wie „schwebendes Brett“ und das bringt es ziemlich gut auf den Punkt. Denn man gleitet darauf beinahe laut- und schwerelos über den Boden.

Oft erst auf den zweiten Blick sind die seitlich angebrachten Räder zu erkennen, die mithilfe eines Elektromotors für den Antrieb sorgen. Ausgestattet mit einem Hochleistungsmotor, einem sicheren Akku und einer App mit vielen Einstellungsmöglichkeiten zum Fahrverhalten bieten unsere Hoverboards außergewöhnlichen Fahrspaß.

In Zeiten, in denen Elektromobilität und Nachhaltigkeit eine immer größere Rolle spielen, sind Hoverboards weit mehr als nur ein vorübergehender Trend. Sie sind ein Symbol für Unbeschwertheit und Fortschritt.

Ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal der beiden Serien ist die Karosserie. Die Cruiser-Serie verfügt über ein bewegliches Mittelgelenk für ein Höchstmaß an Agilität, während die starre Röhrenkarosserie der Alpha-Serie Fahrstabilität neu definiert. Auch die Steuerungstechnik der beiden Serien unterscheidet sich. Alle Hoverboards der Cruiser-Serie werden über Gewichtsverlagerung gesteuert. Die Geräte der Alpha-Serie lassen sich hingegen mittels Drucksensoren in der Bodenplatte bewegen und lenken. Beide Steuerungsformen sind leicht zu erlernen und unterscheiden sich in puncto Fahrgefühl nur geringfügig.

Die Hoverboards der Alpha-Serie sind zudem modular aufgebaut. Das bedeutet, dass Sie alle wichtigen Teile am Gerät einfach auswechseln können. Die Cruiser-Serie verfügt dafür über einen innovativen Akku „Made in Germany“ sowie ein integriertes Soundsystem. Alle Unterscheidungsmerkmale auf einen Blick finden Sie in unserem Hoverboard-Vergleich.

Was das beste Hoverboard für Kinder ist, lässt sich pauschal nicht beantworten. In erster Linie sollte ein Hoverboard für Kinder sicher sein. Das erfordert sowohl national anerkannte Sicherheitszertifikate als auch Sicherheitsfunktionen. Im besten Fall sollten Sie auch die Möglichkeit haben, die Maximalgeschwindigkeit ihres Sprösslings zu beschränken. Alle Wheelheels Hoverboards bzw. deren sicherheitsrelevante Komponente sind TÜV- und / oder VDE-zertifiziert und verfügen über innovative Sicherheitsfunktionen wie dem Auto-Balancing-System. Auch die Geschwindigkeit unserer Hoverboards lässt sich aktiv beschränken. Aus diesem Grund sind alle Wheelheels Hoverboards bestens für Kinder geeignet.

Die Alpha Modellreihe ist durch den modularen Aufbau und die Karosserie aus Aluminium besonders wartungsarm und robust. Zudem ist diese Hoverboard-Serie wasserresistent und kann auch bei schlechterem Wetter gefahren werden. Die Cruiser-Serie ist zwar nicht so widerstandsfähig wie der Alpha-Serie, punktet dafür aber mit einem integrierten Soundsystem. Welches Hoverboard letztendlich das Beste für Ihr Kind ist, richtet sich also ganz nach den individuellen Präferenzen und Eigenschaften. Mit einem Hoverboard von Wheelheels sind Sie aber in jedem Fall auf der sicheren Seite.

.

Fast alle Hoverboards auf dem Markt besitzen Vollgummi-Reifen.
Der Hauptvorteil dieser Reifen ist, dass sie praktisch unzerstörbar und plattenfrei sind. Da der Hartgummi aber kaum Federung bietet, beschränkt sich dieser Hoverboard Reifentyp in erster Linie auf ebene Untergründe.

Luftreifen gelten als die Weiterentwicklung von Vollgummi-Reifen.
Echte luftgefüllte Reifen, wie sie beispielsweise der Wheelheels F-Cruiser, der Alpha Offroad oder der Alpha Ultra besitzen, bieten eine ausgezeichnete Federung und entlasten die Wirbelsäule. Das macht sich vor allem bei Offroad-Fahrten bezahlt.

Für alle, die ihr Hoverboard gerne universell nutzen wollen und das Abenteuer auch im Gelände suchen, sind daher Luftreifen die richtige Wahl.

Die Hoverboard Reifengröße bewegt sich in der Regel zwischen 6,5 Zoll und 10 Zoll.

Geräte mit 6,5 Zoll Reifen sind weit verbreitet und werden meist von Kindern genutzt. Mit den kleinen 6,5 Zoll Reifen lässt sich das Hoverboard zwar gut manövrieren, jedoch beschränkt sich der Einsatz hauptsächlich auf Innenräume, Hallen und geteerte Flächen. In unwegsamerem Gelände sind 6,5 Zoll Reifen eher fehl am Platz. Nicht nur, weil sie weniger Stabilität während der Fahrt bieten, sondern auch, weil das Hoverboard in höherem Gras oder Gehölz durch die geringe Bodenfreiheit leicht steckenbleibt oder beschädigt werden kann.

10 Zoll Reifen sind ideal für den Einsatz in jedem Terrain. Grundsätzlich gilt: Je größer die Reifen, desto ruhiger und komfortabler ist die Fahrt – besonders im Gelände.

Hoverboards mit 10 Zoll Reifen, wie beispielsweise der Wheelheels F-Cruiser, der Alpha Offroad oder der Alpha Ultra, bieten daher häufig mehr Fahrspaß. Überzeugen Sie sich selbst!

Hoverboards gibt es mittlerweile viele, doch für das Gelände eignen sich die wenigsten. Zahlreiche Anbieter preisen ihr Gerät zwar als geländetaugliches „Offroad Hoverboard“ an, doch das entspricht oft nicht der Wahrheit. Die meisten dieser Geräte besitzen kleine Reifen oder sogar Reifen aus Vollgummi, die eine wirkliche Geländefahrt kaum möglich machen.

Stellen Sie sich einfach vor, Sie würden mit einem Skateboard über einen Schotterweg fahren oder einen Ausflug ins hohe Gras unternehmen.
Die Fahrt auf dem Schotterweg wäre sicherlich äußerst unbequem, während ein Abstecher ins hohe Gras aufgrund der geringen Bodenfreiheit schnell zu Ende wäre. Ähnlich verhält es sich bei bei einem Hoverboard.

Ein echtes geländetaugliche Offroad Hoverboard sollten daher zwei Grundvoraussetzungen erfüllen: Die Reifen sollten zum einen ausreichend groß sein (wir empfehlen eine Größe von 10 Zoll) und zum anderen luftgefüllt.
Nur so wird verhindert, dass das Hoverboard im Gelände schnell steckenbleibt oder jeder Kieselstein zur Tortur wird. Sind diese Grundvoraussetzungen erfüllt, schließt sich die Frage nach den genauen Offroad-Nutzungsbedürfnissen an.

Wer den Balance Scooter gerne bei schlechtem Wetter nutzen will oder bevorzugt auf steinigen und festen Untergründen wie Schotterwegen unterwegs ist, für den sind Offroad Hoverboards wie der Alpha Ultra oder der Alpha Offroad die richtige Wahl. Beide Modelle besitzen kein Mittelgelenk und bieten daher eine besonders hohe Fahrstabilität auf festen Untergründen. Zusätzlich punkten die Outdoor-Geräte mit einem innovativen Wasser- und Staubschutz (IP54) und einer wartungsfreundlichen Modulbauweise. Fahrten durch Regen, flache Pfützen und Schlamm steht also nichts mehr im Wege.

Abenteuerlustige, die ihr Hoverboard überwiegend auf unvorhersehbaren und weicheren Untergründen wie Waldböden oder Wiesen nutzen wollen, sind mit dem F-Cruiser bestens beraten. Das All-Terrain Hoverboard verfügt über ein bewegliches Mittelgelenk, das besser mit Hügeln und Vertiefungen im Untergrund sowie plötzlichen Richtungswechseln zurechtkommt.

Wie lange der Akku von einem Hoverboard hält, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab: Gewicht des Fahrers, Außentemperatur, Fahrgeschwindigkeit und Fahruntergrund sind alles Aspekte, die den Akku beeinflussen. In erster Linie bestimmt jedoch die Akkukapazität, wie lange Ihr Fahrvergnügen anhält.

Unser F-Cruiser beispielsweise verfügt über einen äußerst leistungsstarken Akku „Made in Germany“, der mit einer Kapazität von 5,8 Ah eine Fahrdistanz von bis zu 20 Kilometern möglich macht. Das Nonplusultra unter den Hoverboard Akkus stellt aktuell der Alpha Ultra dar. Mit einer Kapazität von 6,4 Ah ist der Akku des limitierten Sondermodells ein echtes Energiebündel und trägt Sie bis zu 25 Kilometer weit.

Der ausdauernde Lithium-Ionen-Akku der Wheelheels Hoverboards lässt sich mit dem optional erhältlichen Schnell-Ladegerät innerhalb von weniger als einer Stunde vollständig aufladen. Mit dem Standard-Adapter werden ca. 2-3 Stunden Ladezeit benötigt.

Auch bei Hoverboards gilt die bekannte Regel: Wer billig kauft, kauft oft zweimal – oder landet sogar im Krankenhaus. Es gibt viele Anbieter, die ihre Hoverboards regelrecht verramschen.

Wichtig ist zu wissen, dass alle am deutschen Markt tätigen Hoverboard Verkäufer vorwiegend reine Handelsunternehmen sind. Hier werden Produkte überwiegend aus Asien bezogen, noch in China mit dem Logo des Händlers versehen, dort verpackt und erst bei Ihnen wieder geöffnet.

Wir können diesbezüglich nur empfehlen: Abstand halten.
Sichere und gute Einsteiger-Geräte beginnen bei ca. 300 €.

Die Grenze nach oben hin ist offen. Viele günstigere Hoverboards anderer Hersteller werden aus billigsten Materialien in Asien zusammengeschraubt und erfüllen selten hiesige Sicherheitsstandards. Da ist es auch nicht überraschend, wenn das Gerät nach kurzer Zeit den Geist aufgibt oder es sogar zu Unfällen kommt.

Wheelheels hat sich vor einigen Jahren zur Aufgabe gemacht, die hochwertigsten und sichersten Hoverboards auf dem Markt zu konstruieren. Wie uns das gelingt? Wheelheels ist das einzige in Deutschland ansässige Unternehmen, das die Entwicklung und die Produktion von Hoverboards überwiegend in Deutschland durchführt. Des Weiteren erhalten Sie bei Wheelheels einen fachmännischen Reparatur- und Ersatzteilservice.

Sind unsere Hoverboards teurer als bei der chinesischen Konkurrenz?
Ja, dies ist zweifelsfrei der Fall. Die Gründe dafür liegen allerdings auf der Hand:

• Produktions-, Entwicklungs- und Reparaturarbeit von deutschen Ingenieuren in Festanstellung

• Endkontrolle jedes Hoverboards vor dem Versand

• Verantwortungsvoller Umgang mit Rohstoffen

Dadurch können wir unseren Kunden eine Qualität bieten, die ihresgleichen sucht – Made in Germany eben!

Wer mit einem Hoverboard von Wheelheels fahren möchte, sollte ein Körpergewicht von mindestens 15 Kg mitbringen. Liegt das Körpergewicht darunter kann es sein, dass die Steuerungssensoren im Hoverboard den Fahrer nicht zuverlässig erfassen. Das maximale Körpergewicht darf bis zu 120 Kg betragen.

Der F-Cruiser von Wheelheels – das wahrscheinlich schnellste Hoverboard der Welt – erreicht Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 30 km/h. Wem das zu schnell ist, der kann die Geschwindigkeit in der Wheelheels App auch ganz einfach beschränken (z.B. auf 6 km/h oder 15 km/h). Die meisten anderen Hersteller geben die Spitzengeschwindigkeit ihrer Hoverboards mit 10-15 km/h an.

Wichtig ist allgemein anzumerken, dass sich die von Herstellern angegebenen Spitzengeschwindigkeiten auf ideale Testbedingungen beziehen. Das bedeutet: Ebener Untergrund, kein Gegenwind, geringes Körpergewicht des Fahrers. In der Realität kann die tatsächliche Spitzengeschwindigkeit Ihres Hoverboards daher auch unter dem angegebenen Wert liegen.

Das wahrscheinlich beliebteste Zubehör für Hoverboards sind Hoverkarts. Aktuell gibt es bei Wheelheels zwei verschiedene Kart-Modelle: Das Alpha Cart und das Cruiser Cart. Darüber hinaus gibt es noch spezielle Tragetaschen für Hoverboards, in denen Ihr Gerät bestens geschützt ist sowie Schnelladegeräte, mit denen sich die Ladedauer Ihres Hoverboards halbieren lässt. Einen Überblick über unser Zubehör erhalten Sie hier.

Bei Wheelheels bekommen Sie auf alle Hoverboards 2 Jahre Gewährleistung. Bei Verschleißteilen wie Akkus, Reifenmäntel, Reifenschläuche etc. sowie bei Gebrauchtwaren gilt die verkürzte Gewährleistung von 12 Monaten.